Pfungstadt im Reich der Lilien (Darmstadt 98) war letztes Wochenende der Austragungsort für die 2. Deutsche Meisterschaft im Rally Obedience des dhv/VDH. Der BLV hatte als drittgrößter Verband im dhv 19 Startplätze bei den Erwachsenen zu vergeben. Da für die Leistungsklasse 3 nicht alle Startplätze verbraucht wurden, konnten die besten Teams des letzten Jahres aus der Leistungsklasse 2 das Feld auffüllen. Die Qualifikationshürde lag hier allerdings sehr hoch, nämlich bei 198 Punkten aus zwei Starts.

Der PSV FFB war durch zwei Teams vertreten. In der LK 3 ging Thomas Nordgerling mit Alina vom Aicherhof, genannt Lola, und in der LK 2 unser Klaus Sadtler mit Rico an den Start.

Das Turnier fand an zwei Tagen statt. Am Samstag durfte Klaus am Nachmittag in den Ring. Hoch motiviert machte er sich mit Rico auf den Weg. 80 Prozent des Parcours lagen schon hinter den beiden. Dann ereilte sie der Fluch vieler Mehrschildübungen: du siehst das letzte Schild nicht mehr, wenn du zwei abgearbeitet hast und –  aus den Augen aus dem Sinn – führst du es dann auch nicht aus. Problem: 10 leichte Punkte weg….und statt 99 Gesamtpunktzahl und dem dritten Platz eben nur 89 Punkte auf dem Konto und Platz 11. Schade zwar – aber das passiert den beiden bestimmt nicht wieder.

Sonntagnachmittag zur besten Kaffee- und Kuchenzeit wurde dann die Startnummer 80 zur Halsbandkontrolle aufgerufen. Thomas und Lola durften endlich an den Start zum LK3-Parcours. Und Lola war voll da. Ein kurzer Hänger auf den ersten Metern. Doch sofort ein Sprung und Kehrtwende und Twist und die Aufmerksamkeit war geweckt. Wie ein Räderwerk spulte das Team die 24 Stationen ab. Distanzkontrolle, Abruf mit und ohne Hürde, Drehungen – diesen Sonntag klappte einfach alles. Die Konzentration blieb bis zum Schluss hoch und so brachte das schwarze Plüsch alle Übungen fehlerfrei auf den sandigen Parcours. Nach 3:03 Minuten im Ziel stand zumindest das „Vorzüglich“ fest.

Ziemlich bald danach der feierliche Einmarsch aller Mannschaften zur Siegerehrung. Und dann dauerte es ewig bis in der Klasse 3 das Team vom PSV FFB aufgerufen wurde. Begleitet von einem schallenden B-L-V – WAU! durfte das Team Lola mit Thomas auf dem Stockerl für Platz 3 Platz nehmen. Nur zwei punktgleiche (Höchstpunktzahl 100) aber schnellere (wen wundert‘s) Teams anderer Mannschaften hatten sich weiter vorn platziert.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, die mit Regen begann und mit Sonnenschein endete. An dieser Stelle ein großes Lob an Vera Mayer, unsere Mannschaftführerin, und Hartmut Preuss, der auch die ganze Zeit für uns alle vom BLV Zeit hatte. Ein Dankeschön auch an alle Mannschaftskameradinnen und –kameraden – wir waren eine tolle Truppe.